More software tools

Experiences

Rene Horschig

Complete and structured for DIN 4109

Bisher haben wir für unsere Bauvorhaben die bauakustischen Nachweise nach der bauordnungsrechtlich zugelassenen DIN 4109 erbracht, ohne dass wir die Möglichkeit hatten dies weiter zu hinterfragen. Die dabei erzielten Ergebnisse, entsprachen aufgrund der üblichen Einzahlangaben, wie zum Beispiel dem bewerteten Schalldämm-Maß oft nicht dem realistisch zu erwartenden Werten am Bau.

Seit wir mit SONarchitect arbeiten ist es für uns möglich die Luft- und Trittschallübertragung innerhalb von Gebäuden, sowie der Schallübertragung von Außengeräuschen schnell und übersichtlich nach der Europäischen Norm DIN EN 12354 zu bewerten. Dies sorgt zum einen für eine enorme Qualitätssteigerung unserer Standardnachweise und zum anderen schaffen wir Planungssicherheit für alle am Bau beteiligten.

Der Arbeitsablauf in SONarchitect ist strukturiert aufgebaut. Die Eingabe der Geometrie erfolgt über XY-Koordinaten analog eines handelsüblichen CAD-Programes und kann anhand des im Hintergrund liegenden 3D-Modells ständig überprüft werden. Ebenso logisch erfolgt die Definition der Bauteilaufbauten und bauakustischen Anforderungen. Schon nach wenigen Stunden waren wir in der Lage unser erstes Projekt mit SONarchitect zu berechnen.

SONarchitect verfügt über eine umfangreiche Bauteildatenbank mit den akustischen Daten einer Vielzahl von Bauelementen die sich kontinuierlich vergrößert. Dazu gehören Wände, Decken, Dächer, Fassaden, Vorsatzkonstruktionen (Wandvorsatzschalen und schwimmende Estriche), sowie Fenster, Türen und Verglasungen.

Das Zusatzprogramm INSUL rundet die Leistungsfähigkeit von SONarchitect ab. Mit INSUL lassen sich die akustischen Parameter von Einzelbauteilen oder zusammengesetzten Konstruktionen auf einfache Art und Weise bewerten. Projektspezifisch kann eine Konstruktion aus INSUL direkt in den eigenen Bauteilkatalog von SONarchitect eingefügt werden um da als komplexe Gebäude- bzw. komplizierter Einzelsituationen betreffend ihrer baulichen Anforderung an die Schallisolierung automatisiert bewertet zu werden.

So können wir heute Konstruktionen, die von den Regelaufbauten der DIN 4109 abweichen in einer bauakustischen Analyse bewerten. Die Ergebnisse lassen sich eindrucksvoll mittels bauakustischer Auralisation unseren Bauherrn vorführen. SONarchitect macht es möglich einen realitätsnahen „Höreindruck“ über den Einfluss von baulichen Maßnahmen auf den resultierenden Schall im Empfangsraum zu verschaffen. Unsere Gebäude werden subjektiv erfahrbar gemacht.

Rene Horschig

KREBS UND KIEFER

Following with our free webinar campaign, we are glad to invite you to the webinar A Casa do Son (The house of sound).

In this brief webmeeting the engineers Pablo Gómez and Javier Sanz will explain us all their procedures, decissions, and tools they have applied for designing a multi-purpose musical complex building for the city of Santiago de Compostela (Galicia, SPAIN), in cooperation with the acoustic engineering company Sonen.

We have scheduled a Spanish webinar and an English webinar. The first one will be held in Tuesday September 25th at 4:00 PM (GMT +1), and the English one will be in Wednesday September 26th at 4:00 PM (GMT+1)

You can check dates and register in our AnyMeeting platform.

Following with our free webinar campaign, we are glad to invite you to the webinar A Casa do Son (The house of sound).

In this brief webmeeting the engineer Pablo Gómez and Javier Sanz will explain us all their procedures, decissions, and tools, they have applied for designing a multi-purpose musical complex building for the city of Santiago de Compostela (Galicia, SPAIN), in cooperation with the acoustic engineering company Sonen.

This will be a practical case in the use of SONarchitect in a real building.

The main topics of the webinar are:

1. PROJECT MOTIVATION

2. OBJECTIVE, BACKGROUND AND LIMITATIONS

3. BUILDING LOCATION

4. A CASA DON SON (THE HOUSE OF SOUND)

4.1. GENERAL DESIGN

4.2. CONSTRUCTIVE SOLUTION FOR EXTERNAL SOUND ISOLATION

4.3. GROUND FLOOR

4.3.1. GENERAL DESCRIPTION

4.3.2. FLOOR ISOLATION

4.3.3. CONCERT HALL

4.3.3.1. FEATURES AND INDICATORS

4.3.3.2. INTERNAL ISOLATION

4.3.3.3. ACOUSTIC CONDITIONING

4.4. FIRST FLOOR

4.4.1. GENERAL DESCRIPTION

4.4.2. REHEARSAL ROOMS

4.4.2.1. ROOM MODELING

4.4.2.2. INTERNAL INSULATION

4.4.2.3. ACOUSTIC CONDITIONING

4.4.2.4. RECORDING STUDIO

4.4.2.4.1. GENERAL DESCRIPTION

4.4.2.4.2. CONTROL ROOM

4.4.2.4.2.1. GENERAL DESCRIPTION

4.4.2.4.2.2. INTERNAL INSULATION

4.4.2.4.2.3. ACOUSTIC CONDITIONING

4.4.2.4.3. RECORDING ROOM

4.4.2.4.3.1. GENERAL DESCRIPTION

4.4.2.4.3.2. MAIN RECORDING ROOM

4.4.2.4.3.2.1. GENERAL DESCRIPTION

4.4.2.4.3.2.2. INTERNAL INSULATION

4.4.2.4.3.2.3. ACOUSTIC CONDITIONING

4.4.2.4.3.3. SECONDARY RECORDING ROOMS

4.4.2.4.3.3.1. GENERAL DESCRIPTION

4.4.2.4.3.3.2. INTERNAL ISOLATION

4.4.2.4.3.3.3. ACOUSTIC CONDITIONING OF VOICE BOOTH

4.4.2.4.3.3.4. ACOUSTIC CONDITIONING OF DRUM BOOTH

5. ESTIMATED BUDGET

6. CONCLUSIONS

We have scheduled a Spanish webinar and an English webinar. The first one will be held in Tuesday September 25th at 4:00 PM (GMT +1), and the English one will be in Wednesday September 26th at 4:00 PM (GMT+1)

You can check dates and register in our AnyMeeting platform.

 

Follow us

Facebook Twitter LinkedIn

 

YouTube

 

Vimeo

Associations

Sea

Technological partners

MDA Odeon

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of this site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

  I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive Module Information